Bewusstsein

Nur wer die Intention seines Denkens und Handelns kennt, kann sich auch dessen bewusst sein. Man muss nur bereit sein, sich selbst genau zuzuhören und sprachphilosophisch bis auf den Grund zu untersuchen, was man gesagt hat.

Solange wir das nicht tun, glauben wir allzu leicht, unserer selbst bewusst zu sein – und sind es doch nicht.

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.