Darum!

Sich zu fragen warum und wieso wir etwas tun oder nicht tun ist müßig, sind die uns in nur geringem Umfang bewussten internalen Prozesse doch viel zu komplex, als dass wir wissen könnten, warum wir tun, was wir tun oder eben nicht tun.

Weil unser Bewusstsein nur an der Oberfläche unserer Wirklichkeit surft, sollten wir einfach akzeptieren, dass es ist wie es ist und uns unserer Intuition (nicht unseren Gefühlen oder Emotionen!) überlassen, denn die – und nur die – kann mit dieser Komplexität umgehen.

Darum: Nicht nachdenken, sondern sich in den Geist versenken!

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.