Der Weg

Zen zu praktizieren ist en Anspruch an sich selbst:

Gewahr sein, was ist.
Den Dingen auf den Grund gehen
Den Pronzipien folgen.
Im Einklang mit den Gesetzmäßigkeiten sein.
Wesentlich und wahrhaftig sein.
Einen Weg der Vollkommenheit gehen.
Eins sein mit dem Kosmos.
Tiefe im Leben haben.

Menschen ein Vorbild sein.

Mit anderen Worten:

Kein Leben mehr aus zweiter Hand!

Das heißt:

für sich zu stehen
ohne Angst zu leben
tun, was zu tun richtig ist
frei sein
verantworten, was man tut
sich allem stellen
wesentlich und wahrhaftig sein
für einen höheren Zweck leben

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.