Glaube und Handeln

Was wir glauben, bestimmt, was wir tun – oder auch nicht.

Es sind nicht Ratio oder Vernunft, die uns handeln lassen, sondern unsere innersten und tiefsten Überzeugungen. Warum, könnte man sich dann fragen, warum gibt es dann so viele Schieflagen in Gesellschaft und Wirtschaft?

Weil mehrheitlich die sich ohnmächtig Fühlenden denen das Feld überlassen, die glauben, dass nur die Stärkeren überleben werden und die, die wesentlich und wahrhaftig zu denken und zu handeln gelernt haben, noch nicht wirklich gehört werden im Lärm von Konsum und Scheinheiligkeit. Zugegeben, ziemlich plakativ – aber im Kern wohl zutreffend.

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.