Immanentes Wissen 2

Das alles richtig ist, wie es ist, heißt ja nicht, dass alles auch beliebig wäre und dass man tun und lassen könnte, wie es einem beliebt.

Ein Freund hat einmal gesagt, dass es die Erde nicht kümmert, was wir so machen – sie wird uns schon wieder los. So fatalistisch sehe ich das nicht, aber irgendwie recht hat er schon. Oder nicht? Was können wir schon bewirken? Das ist die große Frage.

Also, wenn wir uns (Entschuldigung für das, was jetzt kommt) so bescheuert benehmen wie bisher, dann wird sich die Erde mal schnuppern und uns los werden. 

Nur was passiert, wenn wir uns an die Spielregeln halten würden, natürlich die kosmischen, nicht die menschlichen, das wissen wir nicht. Und wir haben es auch noch nie ausprobiert. Also, wenn wir uns dran halten, wissen wir nicht, was passiert. Halten wir uns nicht dran, wissen wir was passiert.

Was werden wir tun? Warum muss man diese Frage noch stellen? Komisch. Übrigens, das ‚wir‘ steht für Menschheit. Also es hilft nichts, wenn Sie oder ich so denken. Sondern alle. Darauf kann man fatalistisch reagieren und den Kopf in den Sand stecken. Oder sich aufmachen und aktiv werden.

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.