Innere Stille

Immer, wenn du unruhig bist, musst du nur schauen, dass du ruhig wirst.

Das wirst du sicher nicht, solange du dir darüber Gedanken machst, warum du unruhig bist. Also trachte etwas zu tun, was dich am Denken hindert.
Dazu kannst du entweder meditieren oder etwas tun, was deine ganze Konzentration und Aufmerksamkeit fordert. Der einfachste Weg ist, dass du das, was du gerade tust, mit Achtsamkeit tust.
Dann kann dir sogar das Denken zur inneren Ruhe verhelfen.
Wenn die Menschen denken, tun sie dies selten achtsam, weil sie ihre Gedanken los werden wollen, statt dass sie hören, was ihnen diese zu sagen haben.
Also mach dir keine Gedanken, sondern beobachte deinen Gedanken mit Achtsamkeit, denn das ist nicht das Gleiche und nicht das Selbe!

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.