Koans und Lösungen

Zen-Denken ist ein Denken in Koans.

Ein Koan ist ein Rätsel und zugleich ein öffentlicher Aushang, also auch ein Text. In diesem Sinn verstehen wir jede Situation unseres Lebens, die wir noch nicht bewusst erfasst haben, als Rätsel, als Aushang und als Text:

Wir meditieren darüber, wir beschreiben die Situation, wir treten in den Dialog über die Situation, wir zeigen uns in ihr. Auch methodisches Wissen kann zur Lösung des Koans beitragen; doch im Prinzip besteht die Lösung darin, zu dem Koan zu werden, also: zu sein, was ich bin.

 

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.