Kommunikation

Wir sind, wie wir kommunizieren.

Kommunikation ist mehr als Ausdruck und Austausch. Kommunikation ist ein Spiegel unserer selbst, es zeigt, wie wir uns in Beziehung setzen.

Auf dem Weg zur Selbstwerdung (was immer das bedeuten mag) genauso wie auf dem Weg zu einem wesentlichen und wahrhaftigen Leben oder auf dem Weg der Meisterschaft – Kommunikation ist dabei ein wesentliches Mittel.

Dabei beschränkt sich Kommunikation nicht nur auf die Art unserer Sprache, auf Logik und Semantik, sondern insbesondere auch auf die Form.

Ist sie dialogisch, diskursiv, berichtend, erzählend, beschreibend? Diese Form ist das entscheidende in der Kommunikation und weniger der Inhalt. Der Inhalt mag wechseln, die Form tut es selten. Kommunikation ist mehr als Mitteilung, es ist unsere Art, in der Welt zu sein und damit ein Spiegel unseres Selbstverständnisses.

Damit geht auch einher, wie wir Kommunikationsmitteln nutzen; nicht unbedingt welche, sondern die Art und Weise der Handhabung. Viele als solche angesehenen Hürden in der technischen Kommunikation sind tatsächlich nur Einwände, weil sie eine bestimmte, mit der Kommunikation verfolgte Absicht behindern oder unmöglich machen.

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.