Lebensgefühl II

Die entscheidende Frage aber ist, was die Menschen daran hindert, sich aus dieser Identifikation zu lösen. Die Antwort klingt paradox: Weil das, womit sie sich identifizieren, etwas Vergangenes ist.

Es ist eine Erinnerung, eine innere, geistige Repräsentation, und das bedeutet, dass Vergangenes immer wieder als etwas Gegenwärtiges neu als Realität kreiert wird.

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.