Wenn das Leben sinnlos erscheint

Wenn einem das eigene Leben ohne Sinn erscheint, sind wir bereit für eine grundlegend neue Erkenntnis. 

Denn das Alte hat seinen Sinn verloren. Und das ist gut so! Wie sonst soll Sinn entstehen? Also: nichts festhalten wollen, vor allem den Sinn nicht!

Leichter gesagt als getan. Ich weiß. Daher braucht es Mut und Eigensinn, zu sich zu stehen. Eine ganz neue Bedeutung von Mut und Eigensinn, nicht wahr? Ganz ohne Draufgängertum und ohne Selbstbehauptung. 

Ja, das brauchen wir, wenn uns die Wirklichkeit keine Wahl mehr lässt und sich als Wahrheit zu erkennen gibt.

Peter D. Zettel
Wie bringe ich meine 'wahre' Natur zum Ausdruck? Wie gelingt es mir, das, was ich 'Innen' erlebe mit dem 'Äußeren' in Einklang zu bringen? Wie löse ich letztlich die Trennung in meinem Denken und Handeln auf? Das sind die Fragen, auf die ich hier Antworten formulieren möchte.